Startseite

facebook


12.08.18 – 5:50

DRK Bereitschaft Aurich

Das war das Großefehn Open Air 2018

Nachdem nun unsere Ausrüstung und Ausstattung wieder Einsatzbereit und zum trocknen aufgehängt ist, geht es nun für unsere Einsatzkräfte ins Bett.

Rund 18 Stunden waren wir für die Besucher auf dem Großefehn Open Air als Sanitätswachdienst im Einsatz.
Nachdem der Tag recht regnerisch begann, blieb es zum Abend hin trocken. Das lief dann doch noch gut mit 😎

Glücklicherweise konnten die meisten Patienten nach Hilfeleistungen vor Ort die Unfallhilfsstelle wieder selbständig verlassen und wir erlebten einen für die Größe der Veranstaltung „normalen“ Sanitätswachdienst.
WeiterlesenWeniger

Das war das Großefehn Open Air 2018

Nachdem nun unsere Ausrüstung und Ausstattung wieder Einsatzbereit und zum trocknen aufgehängt ist, geht es nun für unsere Einsatzkräfte ins Bett. 

Rund 18 Stunden waren wir für die Besucher auf dem Großefehn Open Air als Sanitätswachdienst im Einsatz. 
Nachdem der Tag recht regnerisch begann, blieb es zum Abend hin trocken. Das lief dann doch noch gut mit 😎

Glücklicherweise konnten die meisten Patienten nach Hilfeleistungen vor Ort  die Unfallhilfsstelle wieder selbständig verlassen und wir erlebten einen für die Größe der Veranstaltung „normalen“ Sanitätswachdienst.

 

Comment on Facebook

Guten Nacht und schöne Träume. Genießt später den restlichen Sonntag. Danke für die Einsatzbereitschaft

Danke für euren Einsatz

11.08.18 – 17:24

DRK Bereitschaft Aurich

Heute Vormittag trafen sich unsere Helfer der Rettungshundestaffel zum wöchentlichen Training.
Anders als an den anderen Samstagen, wurde heute nicht nur das Suchen von vermissten Personen trainiert.
Die Versorgung von Verletzungen, die zum Beispiel eine Ruhigstellung erfordern, wurde heute durch die Hundeführer trainiert.

Unsere Einsatzkräfte der Rettungshundestaffel werden im Laufe ihrer Ausbildung ebenfalls als Sanitäter ausgebildet, um so auch die qualifizierte Erstversorgung von aufgefunden, vermissten Personen übernehmen zu können.

In regelmäßigen Abständen wird das Wissen im Übungsdienst aufgefrischt.
WeiterlesenWeniger

Heute Vormittag trafen sich unsere Helfer der Rettungshundestaffel zum wöchentlichen Training. 
Anders als an den anderen Samstagen, wurde heute nicht nur das Suchen von vermissten Personen trainiert.
Die Versorgung von Verletzungen, die zum Beispiel eine Ruhigstellung erfordern, wurde heute durch die Hundeführer trainiert.

Unsere Einsatzkräfte der Rettungshundestaffel werden im Laufe ihrer Ausbildung ebenfalls als Sanitäter ausgebildet, um so auch die qualifizierte Erstversorgung von aufgefunden, vermissten Personen übernehmen zu können.

In regelmäßigen Abständen wird das Wissen im Übungsdienst aufgefrischt.

11.08.18 – 14:01

DRK Bereitschaft Aurich

Auf gehts, nach einem fast schon gewohnten nassen Start.

Soeben öffnet das Großefehn Open Air 2018 seine Eingangstore. Damit beginnt für uns wieder einer der größeren Sanitätswachdienste in diesem Jahr.

Nach anfänglichem, recht feuchtem Wetter, scheint nun auch die Sonne ☀️

Allen Besuchern wünschen wir viel Spaß auf dem Festival und allen Freunden hier auf facebook ein tolles Wochenende.
WeiterlesenWeniger

Auf gehts, nach einem fast schon gewohnten nassen Start. 

Soeben öffnet das Großefehn Open Air 2018 seine Eingangstore. Damit beginnt für uns wieder einer der größeren Sanitätswachdienste in diesem Jahr.

Nach anfänglichem, recht feuchtem Wetter, scheint nun auch die Sonne ☀️ 

Allen Besuchern wünschen wir viel Spaß auf dem Festival  und allen Freunden hier auf facebook ein tolles Wochenende.

 

Comment on Facebook

Top …wenigstens nicht zu heiß ich wünsche euch einen ruhigen Dienst….und wennig Kunden…

Wir wünschen Euch viel Spaß und angenehme Patienten!

Ich wünsche Euch einen ruhigen Dienst 👍

Ruhigen Dienst und wenig Regen bzw an Notfällen

Danke, dass ihr da seid ❤️

+ View more comments

08.08.18 – 10:57

DRK Bereitschaft Aurich

Vermisstensuche im Heseler Wald

Aufregung am letzen Samstag im Heseler Wald in Höhe des alten Klosters.
Die Polizei meldete einen älteren Mann als vermisst, der nach einem Verkehrsunfall laut Zeugenaussagen in den Wald gelaufen war.

Nachdem Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr bereits nach dem vermutlich verletzten und im Schockzustand befindlichen Mann vergeblich gesucht hatten, wurde die unsere Rettungshundestaffel über die Kooperative Regionalleitstelle Ostfriesland AöR nachgefordert.
Ein Hubschrauber der Polizei mit einer Wärmebildkamera war noch in einem anderen Einsatz gebunden und konnte somit nicht bei der Suche unterstützen.

Zum Glück war alles nur eine Übung im Rahmen unseres wöchentliches Trainings für die Flächensuche.
Auch die Polizei und Feuerwehr waren natürlich nicht in Wirklichkeit vor Ort anwesend.

Wie jeden Samstag, trafen sich unsere Hundeführer um gemeinsam für die Flächensuche zu trainieren. Rund fünf Stunden lagen an diesem Tag vor ihnen. Immer wieder wurden Helfer an verschiedenen Orten versteckt.

Nacheinander kamen dann die verschiedenen Hundeführer mit Ihren Hunden zu Ihrem Einsatz. Der Hund mussten im Durchschnitt so ca. 2-3 Versteckpersonen pro Durchgang aufspüren. Die Verstecke wurden dabei immer wieder anders gewählt: mal oben im Baum, im Graben, unter einem Busch, oder einfach mal auf einer Bank. Dabei nehmen die Versteckpersonen alle möglichen Positionen ein z.b. liegend,hockend,auf dem Kopf, oder torkelnd. Damit die Hunde möglichst sämtliche Auffindesituationen mal durchgemacht haben, und so bei einem Realeinsatz auch eine Person in eventueller Gefahrenlage erkennen können.

Auf dem Foto ist Aik zu sehen, ein Belgischer Schäferhund. Aik ist noch ein Rettungshund in Ausbildung und wird von Claudia Lünemann geführt. Neben Aik führt Claudia auch noch einen zweiten Hund namens Otis, einen Weimeraner, der bereits schön länger als Rettungshund geprüft ist.

Zur Zeit führen wir in der unserer Rettungshundestaffel insgesamt fünf geprüfte Rettungshunde und acht Hunde in der Ausbildung.
WeiterlesenWeniger

Vermisstensuche im Heseler Wald 

Aufregung am letzen Samstag im Heseler Wald in Höhe des alten Klosters. 
Die Polizei meldete einen älteren Mann als vermisst, der nach einem Verkehrsunfall laut Zeugenaussagen in den Wald gelaufen war.

Nachdem Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr bereits nach dem vermutlich verletzten und im Schockzustand befindlichen Mann vergeblich gesucht hatten, wurde die unsere Rettungshundestaffel über die Kooperative Regionalleitstelle Ostfriesland AöR nachgefordert. 
Ein Hubschrauber der Polizei mit einer Wärmebildkamera war noch in einem anderen Einsatz gebunden und konnte somit nicht bei der Suche unterstützen.

Zum Glück war alles nur eine Übung im Rahmen unseres wöchentliches Trainings für die Flächensuche. 
Auch die Polizei und Feuerwehr waren natürlich nicht in Wirklichkeit vor Ort anwesend.

Wie jeden Samstag, trafen sich unsere Hundeführer um gemeinsam für die Flächensuche zu trainieren. Rund fünf Stunden lagen an diesem Tag vor ihnen. Immer wieder wurden Helfer an verschiedenen Orten versteckt.

Nacheinander kamen dann die verschiedenen Hundeführer mit Ihren Hunden zu Ihrem Einsatz. Der Hund mussten im Durchschnitt so ca. 2-3 Versteckpersonen pro Durchgang aufspüren. Die Verstecke wurden dabei immer wieder anders gewählt: mal oben im Baum, im Graben, unter einem Busch, oder einfach mal auf einer Bank. Dabei nehmen die Versteckpersonen alle möglichen Positionen ein z.b. liegend,hockend,auf dem Kopf, oder torkelnd. Damit die Hunde möglichst sämtliche Auffindesituationen mal durchgemacht haben, und so bei einem Realeinsatz auch eine Person in eventueller Gefahrenlage erkennen können.

 Auf dem Foto  ist Aik zu sehen, ein Belgischer Schäferhund. Aik ist noch ein Rettungshund in Ausbildung und wird von Claudia Lünemann geführt. Neben Aik führt Claudia auch noch einen zweiten Hund namens Otis, einen Weimeraner, der bereits schön länger als Rettungshund geprüft ist.

 Zur Zeit führen wir in der unserer Rettungshundestaffel  insgesamt fünf geprüfte Rettungshunde und acht Hunde in der Ausbildung.

 

Comment on Facebook

Cooler und ehrlicher Bericht 👍

👍👍👍

03.08.18 – 21:35

DRK Bereitschaft Aurich

Dienstabend mit der DRK Bereitschaft Südbrookmerland

Heute Abend machten wir uns mit einigen Helfer auf den Weg nach Südbrookmerland.

Nachdem unsere SEG Sanitätsdienst gestern Abend ihren Dienstabend hatte, bei dem das Thema unter anderem das akute Abdomen war, wurden heute die Kollegen aus Südbrookmerland mit dem Gerätewagen Sanitätsdienst besucht.
Ziel war es, dass der Aufbau der strukturierten Patientenablage gezeigt werden konnte und auch alle Helfer das Material kennenlernen konnten.

Allen Freunden hier auf facebook ein hoffentlich ebenfalls sonniges Wochenende ☀️🙌😎
WeiterlesenWeniger

Dienstabend mit der DRK Bereitschaft Südbrookmerland

Heute Abend machten wir uns mit einigen Helfer auf den Weg nach Südbrookmerland.

Nachdem unsere SEG Sanitätsdienst gestern Abend ihren Dienstabend hatte, bei dem das Thema unter anderem das akute Abdomen war, wurden heute die Kollegen aus Südbrookmerland mit dem Gerätewagen Sanitätsdienst besucht. 
Ziel war es, dass der Aufbau der strukturierten Patientenablage gezeigt werden konnte und auch alle Helfer das Material kennenlernen konnten.

Allen Freunden hier auf facebook ein hoffentlich ebenfalls sonniges Wochenende ☀️🙌😎

 

Comment on Facebook

Hat richtig Spaß gemacht, hoffen auf baldige Wiederholung 😄 Vielen Dank nochmal

Mehr